«Im reinen Akt des Sehens ist etwas Heiliges»: Teju Cole spricht über Fotografie und Literatur | NZZ

Auf die Schweiz ist ein international hoch gehandelter Autor wie Teju Cole doch nicht angewiesen, denkt man. Aber im Interview erweist sich, dass sie in seiner künstlerischen Entwicklung eine nicht ganz unbedeutende Rolle spielt.

Quelle: «Im reinen Akt des Sehens ist etwas Heiliges»: Teju Cole spricht über Fotografie und Literatur | NZZ

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.